26. Juli 2022, 20. Ausgabe

Indianapolis Oerlikon


Knatternd und dröhnend – und nach zweijähriger Corona-Pause – fuhren am Dienstag, 26. Juli 2022 erneut rund sechzig zwei-, drei- und vierrädrige Oldtimer-Rennfahrzeuge über die bis zu fast 45 Grad geneigte Piste. Einige Vehikel erreichen auf dem 333,33 Meter langen Betonoval über 100 km/h. Erneut konnten kostbare Oldtimer-Raritäten bewundert werden, die ältesten aus den 1920-er Jahren. Start um 18.00 mit dem ersten Lauf, danach um 19.30 der zweite und um 20.30 der letzte Lauf. Dazwischen Velorennen. Gestartet wurde in 9 Feldern, das sind:

Feld 1 Renn- und Sportwagen vor Krieg

Feld 2 Motorräder vor Krieg

Feld 3 Renn- und Sportwagen Nachkrieg

Feld 4 Motorräder Nachkrieg

Feld 5 Renn- und Sportwagen

Feld 6 Gespanne/Three Wheeler

Feld 7 Rennwagen Monoposto

Feld 8 Indy Cars

Feld 9 Speciale

Gegen 5000 Besucher auf den Tribünen und dem Fahrerlager im mittigen Oval. Da hatte man Kontakt mit den Fahrern und konnte die Fahrzeuge hautnah erleben. Für Speis und Trank war reichlich gesorgt. Gegen Abend tauchte das Flutlicht das ganze in ein magisches Ereignis. Georg Kaufmann, mit seinem Bruder Jo und Karl Marty organisierten diese Veranstaltung auch im Jubiläumsjahr wieder mit Bravour.


Jürg Rohr © 2022